Geschichte

Seit Anbeginn des menschlichen Lebens auf Erden ehren indigene Völker in Südamerika die Pacha Mama, Mutter Natur. Sie nutzen und bewahren das Wissen über das Wirken ihrer Kräfte, um es sinnstiftend einzusetzen. Heiler nutzen Früchte, Gemüse und Pflanzen in einzigartigen Kompositionen. Sie deuten Wind, Sonne, Wasser und Erde wie Seefahrer einst die Sterne am Himmel. Mit ihren Rezepturen behandeln die weisen Heiler selbst schlimmste Erkrankungen auf natürliche Weise. In ihrer Medizin gilt jede Pflanze als wertvolles Lebewesen mit einer eigenen Seele: von den Unkräutern am Wegesrand bis hin zu den Bäumen im Urwald.
Für einige der indigenen Völker im heutigen Kolumbien sind die Gebirgszüge der Anden das Herz der Welt. Deren Ausläufer reichen bis an die Sandstrände der Karibik im Norden des Landes. An den höchsten Punkten ragen die Berggipfel der Sierra Nevada bis zu 5.000 Meter in den Himmel empor. Am Fuße umringt dichter, tropischer Regenwald die Berge und ihre mystischen Nebelwälder. In den Savannen indes herrschen Temperaturen bis zu 40 Grad. Eine unsichtbare Linie schneidet die Gebiete der ältesten indigenen Völker vom Rest der Welt ab. Für Außenstehende ist es unmöglich, diese Orte zu betreten. Es heißt, die Kraft der Pacha Mama schütze die heiligen Stätten ihrer Vorfahren. In den Regenwäldern bauen die Menschen auf ökologische und nachhaltige Weise Mais, Bohnen, Kürbis, Hafer, Maniok oder Kartoffeln an. In der Savanne und in den Feuchtwäldern gedeihen Papayas, Cuaven und Avocados. Das tropische Klima sorgt dafür, dass Früchte wie Mangostan und Ananas sich mit Nährstoffen anreichern. Für die Indigenen sind diese Früchte und Pflanzen das Herzstück ihrer Heilkünste. Die entzündungshemmenden und antimikrobiellen Inhaltsstoffe vieler Pflanzen und Früchte sind hier seit Jahrtausenden bekannt und werden zum Beispiel genutzt, um die Darmflora der Menschen auszugleichen

Mit Ananas behandeln sie Entzündungen im ganzen Körper. Mangostan hilft bei Ausschlägen, Leberbeschwerden und Infektionen. Papaya kuriert Darmprobleme. Aloe Vera ist für sie ein heiliges Wesen, ihr Saft ein echtes Lebenselixir Denn eine Pflanze, die jede Trockenzeit übersteht und sogar ohne Wurzeln wächst, sei machtvoll wie keine Zweite.

Die Spiritualität der Indigenen

 

In ihrer Habgier missverstanden die Konquistadoren das uralte Wissen der Urvölker. Sie durchforsteten die Anden nach geheimen Schätzen: türkis schillernde Smaragde, Schmuck aus purem Gold und wertvolles Silber. Auf ihrer Suche schlachteten sie die südamerikanische Urbevölkerung ab. Sie entnahmen, ohne je zu geben und verletzten die Prinzipien des universellen Gleichgewichts. Ihr Eifer sorgte für das Entstehen des Mythos vom Eldorado: Nordöstlich der heutigen Hauptstadt Bogotä und inmitten eines bergigen Kessels glänzt bis heute das blaugrüne Nass einer bedeutenden heiligen Stätte: Im See von Guatavita krönten Urvölker einst ihre Könige. Sie übergaben dem See Kostbarkeiten, die die Konquistadoren danach verzweifelt aufspüren wollten. Mehrmals wollten die Eroberer das Wasser der heiligen Lagune über einen Ablauf loswerden, um nach den versunkenen Schätzen zu suchen. Doch vergebens: Das Universum schützte den heiligen See und sein Inneres. So erteilte die Pacha Mama – Mutter Erde -der Habgier der Menschen eine Lektion, die von vielen bis heute missverstanden wird: Das Eldorado ist nicht materiell. Es sind weder Smaragde, Gold noch Silber. Das Eldorado ist das wertvolle Wissen um die Heilung von Körper, Geist und Seele. Ihre Medizin behüten und bewahren indigene Völker deshalb wie einen Schatz aus Gold. Denn sie wissen, dass die Gesundheit und das Gleichgewicht das einzig Bedeutsame im Leben sind. Ihr Wissen darüber geben sie von Mund zu Ohr an ihre Schüler weiter. Sie nutzen ihre Naturheilkunde, um Gutes an allen Wesen zu tun. Nur wenige Außenstehende laden sie je in ihre Welt ein. Durch Demut und Dankbarkeit erfassen manche Besucher ab und an ein paar Eindrücke dieser Heilkünste und dürfen erfahren, welche einzigartige Kombination aus Elementen wie Pflanzen, Kräutern und Früchten den Menschen helfen kann, ihr inneres Gleichgewicht wiederherzustellen. Sie sind dazu verpflichtet, es zu behüten und Mutter Erde wieder zurückzugeben.